Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bernd Eckhardt

Ich bin seit 1996 in der unabhängigen Arbeitslosenberatung (in ökumenischer Trägerschaft) tätig, zuvor Studium der Pädagogik, Soziologie, Psychologie und Geschichte an der Universität Bamberg, wissenschaftliche Mitarbeit beim Institut für Sozialforschung Marburg. Seit Einführung des SGB II kontinuierliche Durchführung von Sozialrechtsfortbildungen (Caritasverbände, Diakonische Werke, Arbeiterwohlfahrt, Einrichtungen des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, Stadt Nürnberg). Mein besonderes Interesse gilt neben der praktischen Anwendung sozialrechtlichen Wissens in der Sozialberatung der Reflexion der Praxis der Sozialarbeit. Aufgrund meines geisteswissenschaftlichen Hintergrunds teile ich die Textorientierung der juristischen Wissenschaft. Die tägliche Arbeit in lebensweltlichen Kommunikationszusammenhängen und das Interesse an sprachphilosophischen Fragestellungen erlaubt mir dennoch, die Welt der Juristen immer mit einem "fremden Blick" zu betrachten. 

"Das Unbehagen in der Kultur" galt Sigmund Freud als Schicksal des Menschen, der vom Tier abstammt. 
Ähnliches Unbehagen hat die Sozialarbeit im Recht - hier trifft das Soziale auf das Formale.

Letzte Veröffentlichungen:

Zur Frage der Angemessenheit der Energiekosten zur Bereitung von Warmwasser im SGB II, in: info also, Nomos Verlag, Heft 5/2012, 200-204

SGB II - Fälle aus der Praxis: 3 Teile in Informationsdienst Straffälligenhilfe Heft 1/2014, Heft 2/2014 und Heft 3/2014

"Recht so!" Seit Januar 2016 regelmäßige Kolumne im Straßenkreuzer Nürnberg

Alle anderen Veröffentlichungen - insbesondere SOZIALRECHT JUSTAMENT finden Sie hier auf meiner Internetseite. Auf meinen Aufsatz: Die "modifizierte Zuflusstheorie" - zur Anrechnung von Einkommen im SGB II (Rechtsstand 25.2.2015), den Sie unter den Materialien finden, möchte ich extra hinweisen. Seit Erscheinen passe ich diesen etwas längeren Aufsatz regelmäßig der aktuellen Rechtsprechung an. Die neueste Version finden Sie stets hier.

Ich bitte um Verständnis dafür, dass ich keine Einzelfallberatung anbieten kann. Ein Beratungsstellenverzeichnis finden Sie bei Tacheles unter tacheles-sozialhilfe.de/adressverzeichnis/ oder bei der Koordinierungsstelle gewerkschaftlicher Arbeitslosengruppen www.erwerbslos.de/address.html.

Für inhaltliche Anregungen bin ich selbstverständlich dankbar.

Mit meiner Partnerin Martina Beckhäuser betreibe ich noch die Seite www.sozialpaedagogische-beratung.de. Martina Beckhäuser stellt Ihr Angebot auf der Seite www.systemische-therapie-supervision.de/ vor.